Menu

Ein angenehmer Besuch beim Zahnarzt


über mich

Ein angenehmer Besuch beim Zahnarzt

Hallo und herzlich willkommen! Schön dich hier auf diesem Blog begrüßen zu dürfen! Hier dreht sich alles rund um den Besuch beim Zahnarzt. Du machst dir aktuell Sorgen oder hast Schmerzen im Bereich der Zähne? Dies sollte kein Grund zur Sorge sein! Lehne dich zurück und bleibe stets entspannt! Du fragst dich, wie das im Einzelnen funktionieren soll? Klick dich dafür einfach durch die zahlreichen Artikel und lass dich inspirieren! Aufklärung ist alles! Du musst einfach nur mehr über dieses Thema wissen, um deine Ängste und Sorgen zu verlieren. Du hast eine Frage oder möchtest etwas anmerken? Nutze dafür bitte einfach die Kommentarfunktion! Viel Freude bei der Nutzung!

Kategorien

letzte Posts

Zahnimplantate: Ihre Lösung für ein strahlendes Lächeln
19 Juni 2024

Ein strahlendes Lächeln kann das Selbstvertrauen e

Kinderzahnarzt: Ein Leitfaden für gesunde Kinderzähne
6 Mai 2024

Ein Besuch beim Kinderzahnarzt spielt eine entsche

Zahnimplantate: Titan und Keramik im Vergleich
26 Marz 2024

Für Personen, die an Zahnverlust leiden, sind Zahn

Ein strahlendes Lächeln dank des Zahnimplantat
20 Februar 2024

Ein schönes Lächeln ist nicht nur ästhetisch anspr

Der Zahnarzt – einfühlsame Behandlung für Angstpatienten
20 November 2023

Ein schönes Lächeln zeugt nicht nur von guter Hygi

Gerade Zähne kostenlos mit der Gratiszahnspange

„Mein Kind braucht eine Zahnspange!“ Für viele Familien ist das erst einmal ein Schock, denn die finanzielle Belastung, die durch eine Zahnspange entsteht, kann nicht von jedem getragen werden. Doch mittlerweile ist das kein Grund mehr zur Beunruhigung, denn die Gratiszahnspange wurde eingeführt. Doch für diese kostenlose Zahnspange müssen mehrere Anforderungen erfüllt werden.

Gratiszahnspange ermöglicht vielen Kindern ein gerades Lächeln zum Nulltarif

Für eine Zahnspange werden in der Regel Behandlungskosten bis zu 5.000 Euro berechnet.
Das ist natürlich eine große Summe Geld, die sich nicht jede Familie leisten kann. Doch Kinder die eine schwere Fehlstellung der Zähne aufweisen, sollten unbedingt eine Zahnspange bekommen. Denn später kann diese Fehlstellung zu Karies führen und die Behandlungen in der Zukunft werden umso teurer. Sind die Zähne besonders schief, kann dies auch sprachlich bemerkt werden. Bestimmte Laute können nicht mehr ordentlich ausgesprochen werden und das sollt man, wenn möglich, natürlich verhindern.

Wem steht eine Gratiszahnspange zu?

Um Kindern eine Gratiszahnspange von beispielsweise Prof. Dr. Dr. Dieter Müßig & Dr. med. dent. Arzu Karin Müßig zu gewährleisten, ist ein Besuch beim Kieferorthopäden unerlässlich. Dieser kann dann anhand einer Untersuchung feststellen, welchen Grad an Fehlstellung die Zähne des Kindes aufweisen und dadurch entscheiden, ob eine kostenlose Zahnspange möglich ist oder nicht. Erst ab einer Fehlstellung der Stufe 4 wird eine Zahnspange gratis bewilligt. Ab diesem Zeitpunkt ist dann auch keine Zustimmung der Krankenkasse mehr nötig. Auch das Einkommen der Eltern spielt hier keine Rolle mehr, denn die Zahnspange steht allen Familien zu, egal ob reich oder nicht.

Sind die Bedingungen für eine gratis Zahnspange gegeben, muss nun entschieden werden welche Art von Zahnspange zum Einsatz kommt. Kinder unter 11 Jahren erhalten in der Regel eine herausnehmbare Spange, die allerdings auch konsequent getragen werden sollte. Ist dies nicht der Fall, können die Fehlstellungen auch nicht behoben werden. Deshalb sollten Eltern immer ein Auge darauf haben, dass ihre Kleinen auch die Zahnspange tragen und sie nicht in irgendeiner Ecke verstaubt. Nur so kann langfristig auch ein Erfolg eintreten.

Welcher Arzt darf eine kostenlose Zahnspange einsetzen?

Kindern von 11-18 Jahren wird eine feste Zahnspange in Form von Brackets eingesetzt, die nach Behandlungserfolg dann wieder herausgenommen wird. Nicht jeder Zahnarzt und auch nicht jeder Kieferorthopäde ist dazu berechtigt, eine gratis Zahnspange einzusetzen. Nur die Ärzte die auch einen Vertrag für die Krankenkasse unterschrieben haben, dürfen eine solche Behandlung ausführen. Abschließend gilt noch zu sagen, dass eine Behandlung nur bis zum 18. Lebensjahr des Kindes kostenlos erfolgen kann. Hat die Behandlung allerdings schon vor dem 18. Lebensjahr begonnen und ist bis zum 18. Geburtstag des Kindes noch nicht abgeschlossen, sind weitere Untersuchungen natürlich weiterhin kostenlos.